Coaching

Foto Lorenza Cini

 

Hör mir zu. Sieh mich an. 

Lass uns zusammenkommen.

– Identität als Begegnungsraum-

Allgemein

Vom 27.08. –  30.08.2020 

Existential-psychologische Bildungs- und Begegnungsstätte, Todtmoos- Rütte

mit Andrea Nolden (Theaterschaffende und  intermediale Kunsttherapeutin) und Marcel Sparmann (Performance Künstler und Kunstdozent)

Kursgebühr 300€ /260€ (Geringverdiener*innen)

Ausschreibung

„Identität erfährt sich nicht allein aus dem, was wir für unser innerstes Selbst halten, sondern aus den unzähligen Möglichkeiten, wie wir die Welt erreichen und berühren.“ 

(nach Martin Shaw)

“Hör mir zu. Sieh mich an. Lass uns zusammenkommen.” versteht sich als künstlerisches Experimentierfeld und gemeinsamer Rückzugsort. Am Anfang allen Schaffens, aller Bewegung steht die Erfahrung von Leere. Aus ihr heraus entsteht Ausdruck, Bild und Aktion, entsteht Begegnung mit dem Selbst und dem Gegenüber. Dieses Erkennen und Heraustreten aus der Leere machen wir mit künstlerischen Mitteln erfahrbar, beschreibbar und werden so aktiv gestalten lernen. 

Mit einfachen Techniken der Performance Kunst, des Theaters und Tanzes lassen wir uns von der Welt berühren und treten in Austausch. Wir erobern unsere Identität als Berührbar- und Erreichbarkeit: als Resonanz auf unser in die Welt gestellt sein. Die Umgebung in der das Seminar stattfindet:, der Wald, die Berge, unsere Körper und die Stimmen unserer Geschichten werden Verbündete und ermöglichen gemeinsame, bedeutsame Momente. 

Dieses Seminar verstehen wir nicht zuletzt als Übung von Ungehorsam, durch den wir uns der Stummheit und Entfremdung entgegenstellen. Der eigene Körper wird zum Gestaltungsmittel eines unverwechselbaren Lebensausdruck, zu Haltung, Positionen und Teilhabe. 

Die Teilnahme ist für Menschen mit und ohne künstlerische Vorerfahrung möglich.

Ort

Existential-psychologische Bildungs- und Begegnungsstätte

Schule für Initiatische Therapie

Graf-Duerckheim-Weg 12, D-79682 Todtmoos-Rütte

Organisatorisches

Anmeldungen für Unterbringung

bitte bei Frau Ute Isele vom Sekretariat Rütte (Tel. 07674-350).

Für Kost und Logis rechnen Sie bitte mit Frau Hanus im Herzl-Haus ab. 

Die Unterkunft und Verpflegung bitte vor Ort und in bar bezahlen.

Anmeldungen zum Workshop

bitte bei Andrea Nolden: an.nolden@posteo.de

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,- Euro pro Person, exklusive Unterkunft und Verpflegung.

Die Teilnahmegebühr für Geringverdiener*innen beträgt 260,- Euro pro Person, exlusive Unterkunft und Verpflegung.

Der Kursplatz wird nach Eingang der Kursgebühr bestätigt und ist damit gebucht.

Es gilt ein Frühbucherrabatt von 260,- Euro, bei Anmeldung und Überweisung bis 30. Juni 2020

Der Kurs hat eine Kapazität von maximal 12 Teilnehmer*innen. Die Mindeszahl für das Stattfinden des Kurses ist 6 Teilnehmer*innen.

Sollte der Kurs aufgrund der COVID-19 Situation abgesagt werden müssen, wird die Kursgebühr vollständig erstattet.

Zeitplanung

Donnerstag den 27.08. 2020    

ab 14.00 Uhr Anreise 17.30 – 19.00 Uhr erste Einheit 

19.15 – 20.00 Uhr Abendessen 

20.30 – 21.30 Uhr Abendmeditation

Freitag/ Samstag   den 28.08./29.09. 2020       

07.30 – 08.20 Uhr Morgenmeditation  

08.30 – 09.30 Uhr Frühstück

9:45 – 12.45 Uhr erste Tageseinheit 

13.00 – 15.00 Uhr Mittagspause 

15.00 – 19.00 Uhr zweite Tageseinheit

19.15 – 20.00 Uhr Abendessen 

21.00 – 21.30 Uhr Abendmeditation 

Sonntag den 30.08. 2020       

07.30 – 08.20 Uhr Morgenmeditation 

08.30 – 09.30 Uhr Frühstück

10.00 – 12.30 Uhr letzte Einheit

12.30 Uhr gemeinsamer Abschluss 

13.00Uhr Abreise 

Dozent*innen

Andrea Nolden ist Theaterschaffende, Sozialarbeiterin und intermediale Kunsttherapeutin. Nach ihrem Studium der Szenischen Künste war sie in der Migrationsarbeit und der Arbeitsmarktintegration als Theaterpädagogin und Bildungsreferentin tätig. Derzeit arbeitet sie als Kunsttherapeutin in einer psychosomatischen Klinik in Baden-Baden. of practical workshops

Marcel Sparmann ist ein Theater- und Kunstschaffender an der Schnittstelle zu Performancekunst, Tanz, Kunst im öffentlichen Raum und Installation. Nach seinem Studium der Theater-, Performance- und Filmkunst in Deutschland und Schottland arbeitet Sparmann nun international als Künstler und Dozent. Darüber hinaus war er als Lehrender für Performance Kunst, Experimentelles Theater, Theaterpädagogik in Europa, Nord- und Südamerika, China und Japan, tätig.